Konrad-Zuse-Museum mit Stadt- und Kreisgeschichte
Startseite

Öffnungszeiten

  
Konrad-Zuse-Museum

Dienstag 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
Mittwoch 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
Freitag 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag 15.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sonntag 15.00 Uhr - 17.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung


 

Das Bahnmuseum
ist geöffnet.

März - Oktober
am 1. Sonntag im Monat
von 16.00 - 18.00 Uhr
 
------------------------

Führungen von Gruppen sind nach Vereinbarung immer möglich.



Tel: 06652/919884 - Kirchstr. 4-6, 36088 Hünfeld

 
Sie finden uns auch auf 

facebook und Instagram 

--------------------------------------

Museum virtuell

Das Addiermodell erklärt von
Michael Holzheu

https://youtu.be/PWj7toEOOG8

3-D Rundgang durch die Zuse-Abteilung

von "Die Schönbildner"

https://my.matterport.com/show/?m=a2kaKAMZfuS  


Weitere Links kann man in den jeweiligen Abteilungen finden.                                        

 

 

Anfahrt

maps.jpg
Ferienhinweis aus dem Museum
Dienstag, 20. Juli 2021

Der Museumsgucker hat einen Link entdeckt, der zu einem Rundgang entlang der Stolpersteine in Hünfeld einlädt.

                                   

 Diese Informationen bieten nicht nur einen informativen Spaziergang, sondern auch eine
Ergänzung zu der Ausstellung über das jüdische Leben im Konrad-Zuse-Museum.

Daneben gibt es noch weitere Hörsequenzen mit Originaltonaufnahmen von Interviews, die Frau Elisabeth Sternberg-Siebert mit ehemaligen jüdischen Bewohnern von Hünfeld oder ihren Nachbarn geführt hat. Sie hat auch den Rundgang durch Hünfeld zusammengestellt.

https://youtu.be/1wxboAlewE

 

Mit der App izi.travel  oder dem entsprechenden QR-Code gelangt man leicht zu der Audiotour "Stolpersteine in Hünfeld".

 

 

 

 

 

 

 
Das "Leiden" des "Museumsgucker"
Mittwoch, 7. Juli 2021

Die Utensilien des "Museumsgucker" finden immer wieder "Mitnehmer".

 2 Hüte, 1 Rucksack, 1 Fahrradweste, 1 Schal ....

 

Wie lange behält er jetzt sein neues Outfit? Foto vom 20.07.2021

 

 

 

 
Werke von Werner Wurtinger
Dienstag, 22. Juni 2021

Werner Wurtinger stellt seine Werke im Museum aus.

 Der Museumsgucker ist begeistert von Werner Wurtingers Ansichten unserer Heimat.

Farbintensiv, bisweilen sphärisch, scheinen die Motive einer Fabelwelt zu entstammen und doch zeigen sie Landschaften und Ansichten aus der Rhön, Momentaufnahmen aus der Fauna oder die Skyline von Frankfurt durch die Regenbogenbrille gesehen.

Überwiegend in den letzten zwei Jahren entstanden, verströmen die Acryl-Gemälde eine Lebensfreude, die den Augenblick einfängt und mit Respekt vor der Natur wiederspiegelt.

Nicht nur der Museumgucker kann sich die Gemälde anschauen, auch die Besucher, die das Museum gerne wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erkunden dürfen.

 

 

 

 
80 Jahre Z3
Mittwoch, 12. Mai 2021
 Vor 80 Jahren, am 12. Mai 1941 hat Konrad-Zuse seine 1. funktionfähige programmgesteuerte Rechenmaschine, die Z3, der Öffentlichkeit vorgestellt.
 
Im Präsentationsraum des Konrad-Zuse-Museums in Hünfeld sieht man links ein Foto des Nachbaues der Z3 von Konrad Zuse und rechts einen Funktionsnachbau der Z3. Hier können Rechenoperationen der ursprünglichen Z3 simuliert werden.

 

 

 

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 11